Veranstaltungen


27.04.2016


»Gottfried Graf« Vortrag mit Lichtbildern

Innerhalb des Kursprogramms im Sommersemester 2016 spricht die Kunsthistorikerin Dr. phil. Carla Heussler am Mittwoch, dem 4. Mai 2016, um 19 Uhr im Vorlesungssaal der Freien Kunstschule Stuttgart, Bottroper Straße 42, 70376 Stuttgart, über den Künstler Gottfried Graf.
Der 1881 in Mengen geborene Gottfried Graf gehört im Südwesten zu den interessantesten Künstlerpersönlichkeiten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und als bedeutender Vertreter der Avantgarde.Er war während seiner Studienzeit an der Stuttgarter Kunstakademie wesentlich von Heinrich Altherr und besonders von Adolf Hölzel geprägt. Dort hatte er von 1921 bis zu seiner zwangsweisen Entlassung als »entarteter« Künstler 1938 einen Lehrstuhl für Holzschnitt inne und leitete zeitweilig die gesamte druckgrafische Abteilung.Als Gründungsmitglied der »Üecht-Gruppe« trat er neben Willi Baumeister und Oskar Schlemmer als einer der bedeutendsten Protagonisten zeitgenössischer Ästhetik bei zahlreichen Ausstellungen in Erscheinung.
Von Verfemung und Entlassung aus dem Lehramt schwer angeschlagen, starb Gottfried Graf im September 1938 in Stuttgart.

Die Teilnahme an der Veranstaltung kostet 15 Euro und bedarf der Voranmeldung, Telefon 0711 – 3416990, E-Mail info@freie-kunstschule.de .



27.04.2016


Bildhauerei in der Zuckerfabrik

Innerhalb des Kursprogramms im Sommersemester 2016 gibt der renommierte Bildhauer Uli Gsell in den Pfingstferien ein Symposion an der Freien Kunstschule Stuttgart. Von Dienstag, 17.05.2016, bis Samstag, 21.05.2016, widmen sich die Teilnehmer auf dem Gelände der früheren Südzucker-Fabrik der Bearbeitung des weltweit geschätzten Cannstatter Travertins. Aus einem Block entsteht durch das behutsame Abtragen von Material in traditionell-handwerklicher Manier eine neue Form. So werden eigene Gedanken zu Blockhaftigkeit, Volumen und Oberflächen formuliert.

Der Kurs richtet sich an Anfänger wie Fortgeschrittene gleichermaßen und kostet (einschließlich Material und Werkzeuggebrauch) 400,- Euro.

Nähere Informationen sind telefonisch 0711 – 3416990 oder per E-Mail info@freie-kunstschule.de zu erfragen. Eine Anmeldung ist bis zum 15.05.2016 möglich.

 



29.04.2016


FKS-Illustrationen im ZDF

Am 8. April 2016 war ein Aufnahmeteam des ZDF zu Gast in der FKS. Gedreht wurden Illustrationen der Studentin Alina Lingel, die für einen Beitrag zum Thema „Selfie“ angefertigt wurden. Zu sehen ist dieser heute, 29. April 2016, ab 17.10 Uhr in der ZDF-Sendung „hallo deutschland“. Der Beitrag kann jederzeit auch in der Mediathek des ZDF über den Link Selfie-Wahn abgerufen werden.



19.04.2016


Ausstellungseröffnung: »Revier«

Im Rahmen des  »Tages des offenen Ateliers« findet am Samstag, dem 23. April 2016, um 16 Uhr im Vorlesungssaal der Freien Kunstschule Stuttgart die Eröffnung der Ausstellung »Revier« statt. Die Studierenden des Seminars »Dialog & Umkehr«, Susanne Auwärter-Brodbeck, Adelheid Berst, Anja David, Antonius de Groot, Myriam de Wit, Andrea Göppel, André Kaiser, Carl-Maximilian Lämmle, Karin H. Pandorf, Bettina Schmidt und Hans-Jürgen Trinkner präsentieren grafische, malerische und dreidimensionale Arbeiten. Die Ausstellung ist nach telefonischer Voranmeldung bis zum 15. Mai 2016 jeweils montags bis freitags in der Zeit von 9 bis 14 Uhr zu besichtigen.



17.04.2016


Karin Brosa: Pointen der Gegenwart

Vom 23. April bis zum 29. Mai 2016  stellt Karin Brosa in der Galerie Cyprian Brenner in Schwäbisch Hall aus. Unter dem Titel »Pointen der Gegenwart« werden neben Arbeiten der FKS-Dozentin Werke von Robert Matthes, Erik Porstmann und Johan Schäfer gezeigt.

Einladung zur Eröffnung

Website Galerie Cyprian Brenner

Website der Künstlerin Karin Brosa



17.04.2016


Rolf Kilian: Widerspruch

Vom 18. April bis zum 4. Juni 2016  zeigt die Galerie Keim in Stuttgart-Bad Cannstatt Werke des FKS-Dozenten Rolf Kilian. Unter dem Titel »Widerspruch« gesellen sich zu den mit malerischen Mitteln erschaffenen Farbräumen Kilians dreidimensionale Metallarbeiten von HATE Hirlinger.

Website der Galerie Keim

Website des Künstlers Rolf Kilian

 



06.04.2016


Aktuell

Tag des offenen Ateliers

Am Samstag, dem 23.04.2016, lädt die Freie Kunstschule Stuttgart zu ihrem traditionellen »Tag des offenen Ateliers« ein, um einer interessierten Öffentlichkeit Einblicke in die kunstpädagogische Arbeit der Akademie zu geben. Auf dem Campus der Freien Kunstschule Stuttgart – sie ist die älteste Einrichtung ihrer Art im gesamten Bundesgebiet und feiert heuer 70 Jahre Wiederaufnahme des Lehrbetriebs nach dem Zweiten Weltkrieg – sorgen zahlreiche Präsentationen von Studierenden und Dozenten von 10 bis 20 Uhr für ein abwechslungsreiches Programm. Die Ausstellungen in den Ateliers der Studenten sind die ganze Zeit über geöffnet, ebenso wie die Werkstätten für Bildhauerei, Plastik, Hoch- und Tiefdruck sowie das Fotostudio. Um 12 Uhr heißt der Rektor der Freien Kunstschule Stuttgart, Martin R. Handschuh, die Besucher willkommen und gibt in seiner Ansprache Einblicke in Geschichte und Gegenwart der Akademie.

Um 16 Uhr wird die Sonderausstellung des Seminars »Dialog & Umkehr« unter dem Titel »Revier« eröffnet. Um 17 Uhr findet eine Präsentation von Grußkarten-Entwürfen statt, welche in Kooperation mit UNICEF für die UNICEF-Kinderstadt Stuttgart entwickelt worden sind. Für Studieninteressierte gibt es neben Angeboten zur Studienberatung die Möglichkeit, den Dozenten eigene Werke im Rahmen einer unverbindlichen Mappen-Begutachtungen vorzulegen. Die Besucher sind nicht nur eingeladen, zu schauen und zu hören, sondern auch selbst künstlerisch aktiv zu werden: es finden unter der Anleitung erfahrener Dozenten Kurse in experimenteller Malerei und im Aktzeichnen statt. Neben kreativer Anregung ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Programm

Infobroschüre



06.04.2016


Aktuell

»Giorgio de Chirico« Vortrag mit Lichtbildern

Innerhalb des Kursprogramms im Sommersemester 2016 spricht die Kunsthistorikerin Dr. phil. Carla Heussler am Mittwoch, dem 13. April 2016, um 19 Uhr im Vorlesungssaal der Freien Kunstschule Stuttgart, Bottroper Straße 42, 70376 Stuttgart, über den Künstler Giorgio de Chirico. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist gegen Voranmeldung und Zahlung eines Unkostenbeitrags in Höhe von 15 Euro für jedermann möglich. Der 1888 in Griechenland geborene Giorgio de Chirico gehört zu den spannendsten und richtungsweisenden Künstler der Klassischen Moderne. Aktuell ist ihm in der Staatsgalerie Stuttgart eine große Wekschau unter dem Titel »Giorgio de Chirico – Magie der Moderne« gewidmet, die noch bis Anfang Juli zu sehen ist. Er war während seiner Münchner Studienzeit zunächst von Arnold Böcklin und Max Klinger beeinflusst und fand seinen künstlerischen Weg in Italien. Im verwinkelten Städtchen Ferrara entstand schließlich die »pittura metafisica«, eine vom Symbolhaften und Mystischen geprägte Bildsprache, die großen Einfluss auf die weitere Entwicklung der Kunstgeschichte, namentlich im Kreis der Surrealisten, nehmen sollte.

Die Teilnahme an der Veranstaltung kostet 15 Euro und bedarf der Voranmeldung, Telefon (0711) 3416990, E-Mail info@freie-kunstschule.de



22.03.2016


Aktuell

The Pencil Of Light

171 Jahre nach Erscheinen von Henry Fox Talbots „The Pencil Of Nature“, das als eines der ersten Fotobücher gilt, versucht der Medienkünstler und FKS-Dozent Daniel T. Braun mit dem „Pencil Of Light“ den Bogen zum letzten Fotobuch, zum letzten „analogen“ Aufbäumen der Fotografie, zu spannen. Dieses besondere Werk ist soeben in einer signierten und nummerierten Edition von 50 Stück erschienen, die in einer handgefertigten, säurefreien Sammelkassette ausgeliefert wird. Darin finden sich 30 Lambda-Prints auf Kodak ENDURA Farbpapier, die mit schwarz-weiß lasergedruckten Texten zu Doppelbögen gebunden sind.

Weitere Informationen sind auf der Website des Künstlers veröffentlicht.



18.03.2016


Farbe bekennen!

Am 07.04.2016 wird um 19 Uhr die Ausstellung des Fachbereichs Hochdruck im Historischen Rathaus Bad Cannstatt eröffnet. Unter dem Titel „Farbe bekennen!“ sind dort bis zum 09.05.2016 studentische Arbeiten zu sehen, die eine große Vielfalt technischer und stilistischer Möglichkeiten präsentieren. Die Werkschau findet in Kooperation mit dem Kunsthöfle Bad Cannstatt e.V. statt.

Plakat Farbe bekennen